Mein Lieblingsbuch | Nacht im Central Park von Guillaume Musso

Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, wie das Thema Bücher bei euch ankommen wird. Schließlich habe ich euch bis jetzt nur paar Bücher in meinen Favoriten-Posts vorgestellt. Inspiriert durch Mona und Mareike und vor allem aus eigener Überzeugung möchte ich euch ab und zu paar Bücher auf meinen Blog vorstellen, denn ich lese unheimlich gerne. Und ich glaube auch, dass es viele Gleichgesinnte gibt und was spricht schon gegen eine gute Buchempfehlung?

Ich möchte als Start euch mein Lieblingsbuch vorstellen. Eigentlich würde ich nicht sagen, dass ich ein Lieblingsbuch habe, aber wenn ich eins nennen müsste, dann wäre es dieses hier. Die Geschichte ist mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben und ich habe oft an sie zurückgedacht.Das Buch heißt:

Nacht im Central Park von Guillaume Musso
Erhältlich in der Buchhandlung eures Vertrauens oder hier




Seine Bücher gefallen mir unglaublich gut, denn er bedient ein schwer zu beschreibendes Genre. Es sind zumeist Liebesgeschichten, die aber keine typischen Lovestorys im Young oder New Adult Stil sind. Sie sind viel tiefergehend mit unglaublichen Geschichten dahinter und einer Thriller-Note. Die Geschichte "Nacht im Central Park" ist eine Mischung aus Thriller, Drama und Liebesgeschichte. Lest selbst.

Eine Nacht ohne Erinnerung – die trotzdem unvergesslich bleibt …
Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf, kennen sich nicht, und können sich an nichts erinnern. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt.

Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte, und nun ein weiteres Mal ihr Leben aus den Angeln hebt. Doch auch Gabriel hat ein ungewöhnliches Geheimnis ... 


Ich habe das Buch im Urlaub gekauft und nach dem Klappentext sofort angefangen zu lesen. Ich habe selten ein Buch gelesen, was mich so gefesselt hat. Die Geschichte ist so voller Überraschungen und Wendungen. Dabei bleibt sie weitestgehend logisch und am Ende kann man vieles nachvollziehen.



Guillaume Musso hat mehrere Jahre in New York gelebt und das spürt man, denn er kennt die Stadt sehr genau. Ich war auch schon einmal in New York und kann die Beschreibungen definitv erkennen. Auch für alle, die nicht dort leben, lässt er Raum und Zeit, damit am Ende auch wirklich jeder Leser glaubt, er sei mitten im Geschehen – mitten in New York.
Es geht vor allem um die Charaktere Alice und Gabriel. Die Nebencharaktere sind auch toll, besonders der Partner von Alice. Allerdings möchte ich euch hier nur etwas über die beiden Hauptcharaktere vorab erzählen. Alice ist eine junge Polizistin in Paris, während Gabriel ein Jazzmusiker  ist. Beide finden sich an Handschellen aneinander gefesselt morgens in New York im Central Park wieder. Eine spannende Geschichte beginnt und die beiden erleben zusammen einen furiosen Tag in New York und müssen gemeinsam die eine Frage beantworten: Was ist passiert? Dabei gibt es immer Rückblenden in das Leben von Alice und Gabriel, vor allem aber in das von Alice. Die Charaktere könnten nicht unterschiedlicher sein, aber sie sind beide großartig und sympathisch. Mehr müsst ihr selber lesen :)

Ich kann nur sagen, dass mich die Geschichte – gerade die von Alice – unglaublich berührt hat. Ich habe geweint, ich habe mitgefiebert und das Ende hat mich überrascht, wenn auch gleich sehr berührt. Das Buch ist keine platte Geschichte, sondern eine wirklich unglaublich schöne, wenn auch teilweise traurige. Es gibt im Buch, vor allem paar Seiten, in den es um Alice geht, da hat mir der Atem gestockt, weil sie so faszinierend erzählt, woran sie sich erinnert. Ich kann es nur empfehlen und finde das Buch großartig. Es ist toll geschrieben, Musso schafft es zu überraschen und vor allem spricht das Buch ein Thema an, was uns alle angeht. Ihr werdet dieses Thema und euer Leben danach etwas anders sehen, das habe ich zumindest. "Nacht im Central Park" von Guillaume Musso ist für mich ein tolles Buch, was leicht verständlich ist und dennoch so viel Tiefgang hat.





Welche Bücher könnt ihr mir empfehlen? Gefällt euch das Thema auf meinem Blog?




Kommentare

Mein Instagram-Account

Beliebte Posts